TrekStor stattet sich mit Ideos und SmartPhone sowie einem Tarif aus

TrekStor steigt in den Markt nicht nur mit zwei neuen Smartphones ein, sondern bietet dazu gleich einen passenden Tarif an. Ideos und SmartPhone heißen die beiden Geräte und der Tarif klingt auch nicht gerade ideenreich: TrekStor mobile.

Jahrelang war das deutsche Unternehmen im Segment der Speichermedien vertreten (Festplatten, USB-Sticks und MP3-Player). Nun widmet man sich neben Sat-Receivern auch den Smartphones. Die beiden Modelle wurden allerdings nicht selber produziert. Der eigentliche Produzent ist Huawei, bekannt als Telekommunikationsspezialist. Es wird hier nicht nach der Krone der Smartphones gegriffen, das sollte gleich klargestellt sein. Sondern die Neueinsteiger in der Klasse sollen günstige Alternativen bilden.

So ist das Ideos mit einem Bildschirm von nur 2,8 Zoll versehen und hat eine schwache Auflösung von 320×240 Pixel. Glücklicherweise wurde beim Betriebssystem auf Froyo gesetzt, um aktuell zu sein, auch wenn die Aktualität wohl nur von kurzer Dauer sein wird. Gingerbread und Honeycomb warten ja quasi schon. Trotzdem ist man damit auf dem neuesten Stand und hat so nicht das Problem, dass man beim Android Market nicht nach alten Versionen von Apps suchen muss.

Die Kamera ist mit 3,2 MP für Schnappschüsse gerade so ausreichend. UMTS und HSDPA können überzeugen und auch die WLAN-Hotspot-Funktion punktet. Weiter kann das TrekStor Ideos einfach per Mini-USB-Anschluss aufgeladen werden. Wenn man also sein Kabel vergessen haben sollte, dürfte sich schnell ein Ersatz finden. Auch der Kartenslot für microSD-Karten bis zu 32 GB findet bei uns Anklang. Akkulaufzeit von 230 Stunden und die Sprechzeit bis zu 350 Minuten sind angemessen.

Das SmartPhone von TrekStor kann man im Großen und Ganzen etwas schwächer einschätzen. Display und Kamera sind gleich, wobei hier beim Display ein resistives verwendet wird, im Gegensatz zum kapazitiven beim Ideos. UMTS und HSDPA sowie der Mini-USB-Anschluss zum Laden machen natürlich auch hier eine gute Funktion. Aber dann war es das auch leider schon. Keine Hotspot-Möglichkeit, microSD nur bis maximal 16 GB und kein Froyo geben dem SmartPhone einen faden Beigeschmack. Dieser wird noch verstärkt, wenn man bedenkt, dass nur Android 2.1 (Eclair) als Betriebssystem genommen wurde. Vor-und Nachteil ergeben sich bei den Laufzeiten. Der Akku soll 50 Stunden länger halten, aber die Sprechzeit beläuft sich auf maximal 200 Minuten.

Wenn man die Ausstattung der beiden gegeneinander hält, dann kann man vom Preis auch gleich zum etwas teureren TrekStor Ideos greifen, da UVP 189 Euro sind. Das sind nur 30 Euro mehr gegenüber den 159 Euro des TrekStor SmartPhone. Gut ist, dass diese beiden Smartphones mit jedem beliebigen Netzanbieter benutzt werden können und nicht mit dem hauseigenen Vertrag gewählt werden müssen. Wer diesen haben möchte, kann aber selbstverständlich auch kombinieren.

Der Vertrag bietet eine Datenflatrate für 9,99 und jede Minute oder SMS kostet 7,9 Cent in alle deutschen Netze. Die Datenflat ist aber nur bis zu 250 MB monatlich von 3G unterstützt, anschließend wird automatisch auf GPRS umgesattelt, aber weiterhin „kostenlos“. Abhören der Mailbox und Rufnummermitnahme sind ebenso umsonst. Wer schon ein Mal ein TrekStor-Produkt erworben hat, der kann die Seriennummer im Internet angeben und erhält dann 10 Minuten oder SMS pro Monat zusätzlich.

Die besten Smartphones von TrekStore auf Amazon.de

Nachfolgend die Top 10 Smartphones von TrekStore von Amazon.de anhand von Käuferbewertungen und Verkaufszahlen.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9
Bestseller Nr. 10