Update der Satellite A665-Serie von Toshiba

Je nach Ansichtslage ist die Überschrift nicht ganz richtig. Denn die aktuellen Produkte bekommen kein Facelift oder Ähnliches. Viel mehr erhalten sie einen großen Bruder. Das Satellite A665-162 verfügt über einen leistungsfähigeren Prozessor und neuer Grafikkarte. Außerdem spendiert Toshiba noch USB 3.0.

Bei dem Prozessor wird erstmals ein i7 von Intel verwendet. Dieser bietet deutlich mehr Leistung als in den vorherigen Modellen vorhanden war. Bei den Intel Core-i Prozessoren ist der Vorteil, dass sie nur die Leistung zur Verfügung stellen, die auch wirklich benötigt wird. Gleiches gilt hierbei für die Grafikkarte. Der integrierte Grafikchip wird angesprochen, wenn man Musik hört, mit Dokumenten arbeitet oder aber auch surft. Sollte eine Internetseite aufgerufen werden, bei der der Grafikchip an seine Grenzen stößt, wird automatisch die Grafikkarte beansprucht.

Mit der GeForce GT 540M kommen hier auch keine Probleme auf. Bei Filmen oder Spielen wird automatisch auf ihre Leistung zugegriffen. Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass es zwar eine gute Mittelklasse-Karte ist, aber mit einer GTX 580 selbstverständlich nicht mithalten kann. Somit werden sehr anspruchsvolle Spiele wie Metro 2033 eventuell nicht so dermaßen Spaß machen. Aber hierauf zielt die Satellite A665-Serie auch nicht ab. 3D soll hier im Vordergrund stehen und mit der CUDA-Technik soll dabei mehr aus der Grafikkarte herausgeholt werden. Wenn man hierzu noch die Intel InTru 3D-Technologie und außerdem den Toshiba Video Player 3D zieht, hat man abgerundetes 3D-Paket.

Der Video Player von Toshiba sorgt für eine Umrechnung von 2D-Inhalten in Dreidimensionalität. Wer also keine Lust mehr hat, „flache“ 2D-Filme zu sehen, der lässt einfach die ganze Zeit seine Shutterbrille auf und genießt auch seine gewöhnlichen DVDs oder Blu-rays in 3D. Wem die 15,6 Zoll des glänzenden Displays nicht ausreichen, kann auch per HDMI-Anschluss das Bild auf seinen Fernseher übertragen. Der muss ebenso 3D-fähig sein. Mit dem Blu-ray-Brenner können DVDs und Blu-rays ohne Probleme abgespielt und auch beschrieben werden. Auch 3D-Blu-rays sind natürlich keine Schwierigkeit. Dank DNLA ist auch das Streamen per Funkübertragung möglich.

Vorteilhaft bei Dunkelheit ist die beleuchtete Tastatur. Sleep’n’Charge-Funktion beherrschen mittlerweile viel Notebooks. Das Toshiba Satellite A665-162 verspricht auch im ausgeschalteten Zustand Musik per Sleep’n’Music-Funktion. Für ein Notebook bekommt auch man auch sehr guten Sound, wenn ich da so an andere Notebooks denke, bei denen man lieber die Mute-Taste drückt, als dass man sich das Krächzen freiwillig anhört. Es ist zwar kein Heimkino, was man bekommt, aber dennoch bieten die beiden Lautsprecher, die aus keinem geringeren Hause als Harman/Kardon kommen, vernünftigen Sound.

Preislich gesehen ist das neue A665-Modell kein Augenschmaus. Die 1.549 Euro sind doch nicht ganz günstig, aber wenn man die Ausstattung überfliegt, durchaus in einem annehmbaren Bereich. Verfügbar soll das Toshiba ab sofort sein.

Die besten Toshiba Notebooks auf Amazon.de

Nachfolgend die Top 10 Toshiba Notebooks von Amazon.de anhand von Käuferbewertungen und Verkaufszahlen.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9
Bestseller Nr. 10