Vergleich von Erotik Hotlines

Ob in Pop-ups auf Internetseiten oder durch knappe Unterwäsche und laszive Posen auf Werbeplakaten, Erotik ist ein Thema, mit welchem wir in den verschiedensten Lebensbereichen konfrontiert werden. Im Alltag haben wir dabei meist keinen Einfluss darauf, wie sie uns begegnet. Entscheiden wir uns allerdings bewusst für die Erotik, so gibt es vielfältige Methoden, sie zu uns nach Hause zu holen.

Gründe für diese Wahl gibt es etliche. Vielleicht sollen die eigenen Bedürfnisse ausgelebt oder völlig neu entdeckt werden, vielleicht geht es aber auch um die Befriedigung des Wunsches, durch die sexuelle Neugierde in kleine Abenteuer zu starten, die neuen Schwung in die Partnerschaft bringen. Für alle Anlässe, die einen die Erotik neu bejahen lassen, gibt es verschiedenste Ansätze, um Wünsche und Fantasien zu verwirklichen.

Klassisch

Menschen, die besonders auf bildhaftes Material reagieren, greifen meist ganz klassisch auf pornographische Filme zurück. Große Seiten wie Youporn, XHamster oder XNXX stellen kostenfrei Massen an Pornos online. Durch die Einsortierung in verschiedene Kategorien kann man sich systematisch zum Lieblingsfilm durchklicken. Zudem zeigen viele Webseiten pornographische Bilder mit jungen und älteren Damen und Herren in aufreizenden Outfits und Posen.

Aktiv

Das passive Schauen von Filmen mag so manchem allerdings nicht genug sein. Oft reicht es schlichtweg nicht aus, in Anonymität auf den Bildschirm zu schauen und den vorproduzierten Videos zu folgen. In diesem Fall können Cam-Girls das bevorzuge Mittel der Wahl sein und dem erotischen Erlebnis den gewünschten Kick verleihen. Auf Seiten wie Chaturbate kann man sich gegen ein gewisses Entgelt aus einem Pool von Profilen eine ansprechende Dame heraussuchen und mit ihr online schreiben. Sie ist dabei per Video-Liveübertragung zu sehen und erfüllt die Wünsche des Schreibenden. Hier erhält man bildhaftes Material, was genaustens auf die eigenen Vorstellungen zugeschnitten ist und dem Schreiber gleichzeitig noch das Gefühl von Dominanz verleihen kann.

Eine ähnliche Plattform gibt es kostenfrei für Laien. Auf Chatroulette kann man angeben, nach welchem Geschlecht gesucht wird. Automatisch wird man anschließend an entsprechende Profile weitergeleitet und verbunden. Hier können sich Abenteuerlustige aus der ganzen Welt kostenfrei den Abend versüßen. Der Nachteil: Die Verbindung mit einem anderen Profil ist kein Garant dafür, entkleidete oder “aktive” Frauen oder Männer zu sehen. Schließlich ist die Plattform kostenlos und jeder nimmt sich aus dem Konzept von Chatroulette nur das heraus, was er oder sie gerne hätte.

Auditives Vintage

Ein altbewährtes Konzept, das aktuell wieder neuen Aufschwung erlebt, ist das des Telefonsex. Die Allgegenwertigkeit von Erotik und Sexualität auf verschiedensten Plattformen, in den Medien und als Werbung auf der Straße wird inzwischen von vielen als Reizüberflutung wahrgenommen. Besonders bildhaftes Material lenkt von dem eigenen Empfinden ab, zumal die Inhalte oft billiger Sex sind, anstatt hochwertige Erotik. Zum Orgasmus kommt es dadurch zuweilen zwar schneller, doch die Intensität ist durch den verschobenen Fokus, der nicht mehr auf dem eigenen Empfinden liegt, oft weit geringer.

Über Erotikhotlines kann man sich mit jungen Damen telefonisch verbinden lassen, die durch den persönlichen Kontakt individuell auf Wünsche eingehen können. Cam-Girls nehmen bei der Kontaktaufnahme ihren Gegenüber nur als geschriebenen Text wahr, oder als elektronisch verzerrte Stimme, während ihr eigentlicher Fokus auf der Kamera liegt. Bei Telefonanrufen steht die Stimme des anderen im Mittelpunkt. Das gilt sowohl für den Anrufer, als auch für die Angerufene. Dadurch ist ein viel intimerer Kontakt möglich. Durch die intensive Wahrnehmung der Stimme kann sich die Fantasie des Anrufers grenzenlos dabei entfalten, Frauen nach seinem favorisierten Abbild zu entwerfen und wilde Szenen nachzuspielen, die durch die sanfte Stimme am anderen Ende der Leitung angefeuert werden. Der Fokus auf sich selbst hebt das erotische Erlebnis auf eine ganz neue Stufe.

Besonders Seiten wie handysexx.com erhalten zu diesen Zeiten deshalb einen großen Zulauf: Jetzt Handyerotik privat und günstig genießen. Gerade diese Hotline hat sich durch ausgewählte Mitarbeiterinnen mit großer Vielfalt und einer Dame für jeden Wunsch hervorgetan. Dabei kann sich angeregt ausgetauscht werden, aber auch passives Zuhören ist erlaubt. Wer Interesse an neuen Dimensionen erotischer Erfüllung verspürt, kann so mit einem Anruf ungekannte Sphären entdecken