Nützliche Software für den Privatgebrauch

Gute Software, die hauptsächlich für den privaten Gebrauch bestimmt ist, muss nicht automatisch teuer sein. Folgende Anwendungen haben sich als gute Alternativen zu kostenpflichtigen Programmen durchgesetzt und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei den Usern.

Dokumente einfacher lesen und verschicken

Wer überhaupt irgendwas aus dem Netz lädt, sollte zuerst sicherstellen, dass der PC auch mit einer aktuellen Version eines Sicherheitsprogramms ausgestattet ist. er regelmäßig Dokumente per E-Mail austauscht oder sich Textdateien aus dem Internet herunterlädt, wird bereits festgestellt haben, dass diese zum größten Teil im PDF Dateiformat erstellt wurden. PDF steht dabei für Portable Document Format, zu deutsch: Portables Dokumentenformat. Mit diesem Format soll der Austausch von Dokumenten über das Internet, unter Berücksichtigung einer einheitlichen Formatierung, deutlich vereinfacht werden. Unabhängig der benutzten Betriebssysteme oder Anwendungsplattformen bleiben Dokumente im PDF Format exakt so erhalten, wie sie der Verfasser, beziehungsweise der Erzeuger des Dokumentes, bestimmt hat.

Werden Textdateien nämlich in einem herkömmlichen Texterstellungsprogramm erstellt und dann in dessen automatisch generierten Dateiformat versendet, kann es passieren, dass der Empfänger lediglich eine Hieroglyphenartige Zeichenabfolge auf seinem Bildschirm erkennen oder aber das Dokument überhaupt nicht öffnen kann.

PDF Dokumente haben sich deshalb zurecht durchgesetzt. Um sich diese auf seinem Computer anzeigen zu lassen ist lediglich ein Programm notwendig, dass die Dateiendung .pdf lesen kann. Dazu kann man sich beispielsweise den PDF Reader Foxit kostenlos herunterladen und hat damit dann ein einfaches Programm, mit welchem sich PDF Dokumente schnell öffnen und lesen lassen.

Bilder professionell bearbeiten

Wer Urlaubsfotos oder auch nette Portraits für die Oma vor der Entwicklung noch ein wenig verschönern möchte, kann seine Fotos mit Gimp bearbeiten und ihnen so den letzten Feinschliff verleihen, Kollagen oder auch Fotomontagen erstellen. Gimp bietet eine Reihe von Features, die auch kostenpflichtige Profi Programme bieten und ist damit insbesondere für Einsteiger ideal. Wer Spaß an der Bildbearbeitung hat und sogar selbst fotografiert oder designt, wird sich mit guten Gimp Kenntnissen sicherlich schneller in kompliziertere Programme einarbeiten können. Für den Anfänger bis zum leicht fortgeschrittenen Bildbearbeiter ist Gimp jedoch definitiv die beste Wahl unter den kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen

Bild: Paco’s notebook workaround von Rodrigo Galindez, CC-BY

Die beste Software auf Amazon.de

Nachfolgend die Top 10 Software-Bestseller von Amazon.de anhand von Käuferbewertungen und Verkaufszahlen.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9
Bestseller Nr. 10