Toshiba Satellite C660D – Günstiger geht es kaum

Der preisbewusste Kunde, der seit Längerem auf der Suche nach einem Notebook ist, könnte nun doch endlich fündig geworden sein. Denn Toshiba offenbart mit dem Satellite C660D-15k eine günstige Einstiegsmöglichkeit in die Welt der Notebooks.

Wer sich aus Mobilitätsgründen einfach von seinem Rechner trennen möchte, um vielleicht in der Küche oder auch im Schlafzimmer Internet zu haben, der dürfte es mit einem Standrechner schwierig haben. Ist dieser zudem „leicht“ in die Jahre gekommen, könnte es Zeit für ein neues Gerät werden. Doch viele benötigen kein Gamer-PC oder Multmedia-Center für ihre Bedürfnisse. Hier steht der Preis im Vordergrund, da eh nur ab und an mit Office oder dem Internet gearbeitet wird. Und das kann das Satellite locker. Musik und Filme sind auch kein Problem, wenn man so über die Spezifikationen fliegt.

15,6 Zoll bedeuten 39,6 Zentimeter Bildschirmdiagonale. Also muss man nicht in das Display kriechen, um etwas zu erkennen.  Der AMD Athlon II Dual Core leistet gute Dienste bei 2,3GHz. Die 2GB Arbeitsspeicher sollten dementsprechend eigentlich ausreichen. Weiter nehme ich an, dass diese bei Bedarf auf 4GB ausgebaut werden könnten. Die Festplatte des Toshibas wurde gut gewählt. Es wurde keine 500GB-Variante gewählt, um Kosten zu sparen, aber auch nicht auf ein 160GB-Modell zurückgegriffen, damit im Notfall doch genug draufpasst. WLAN ist ebenso vorhanden, damit man mit dem C660D auch durch die Wohnung geistern kann.

An eine integrierte Webcam wurde ebenso gedacht. Die ATI Radeon HD4250 ist glücklicherweise wirklich eine Grafikkarte und kein implementierter Grafikchip. Wie der Name schon verrät, sind HD-Inhalte ohne Weiteres ansehbar. Auch Spiele können damit gespielt werden. Allerdings sollte man sich nicht aktuelle Grafikkracher aussuchen. Da geht die Karte dann schon von vornherein in die Knie. Was außerdem positiv ankommen wird: Die Tastatur ist mit separatem Nummernblock ausgestattet.

Wer kein Designjunkie ist, der bekommt auch ein grundsolides Einstiegs-Notebook, welches mit einer matten und auch recht unempfindlichen Oberflächenstruktur ausgestattet ist. Und ein weiteres Kriterium, warum der Preis des Toshibas so niedrig gehalten werden kann: Das Satellite C660D wird ohne Betriebssystem ausgeliefert. Wer also schon eine CD zuhause rumflattern hat, der kann sich einfach daran bedienen. Auch Studenten könnte das interessieren, da die meisten Universitäten kostenlos Betriebssysteme zur Verfügung stellen. Außerdem kann so jeder nach seinem Geschmack wählen und vielleicht anstelle von Windows zu Linux greifen. Das Toshiba Satellite C660D-15K ist schon für 349 Euro ab sofort erhältlich.

Empfehlenswerte günstige Notebooks auf Amazon.de

Nachfolgend die Top 10 besten günstigen Notebooks von Amazon.de anhand von Käuferbewertungen und Verkaufszahlen.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9
Bestseller Nr. 10