Der richtige Anschluss für schnelles Internet

Obwohl viele Smartphone-Anbieter schon seit Jahren immer wieder versuchen, zu PCs oder Laptops als neue Konkurrenz aufzutreten und den Markt für den mobilen Internetzugang zu revolutionieren, ist die erhoffte Nachfrage hierzulande jedoch ausgeblieben. Während in vielen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wie Skandinavien oder Tschechien kaum noch Haushalte einen Festnetzanschluss beantragen, wird diesem in der Bundesrepublik Deutschland noch immer der Vorzug zum mobilen Datentransfer und der Nutzung von Mobiltelefonen gegeben.

Ein Grund dafür könnte unter anderem das Problem sein, dass der Ausbau der so genannten LTE – Kurzform für: Long Term Evolution – Netzwerke nur äußerst schleppend vonstatten geht. Weiterhin sind noch nicht alle Smartphones auf dem deutschen Markt LTE kompatibel und können daher für diesen Service nicht immer in Anspruch genommen werden. Und aufgrund dessen bevorzugen die Deutschen immer noch günstige Telekom DSL Anschlüsse in den eigenen vier Wänden.

Wer sich für sein Zuhause einen schnellen Internetanschluss via der Digital Subscriber Line zulegen möchte, der kann seit einiger Zeit mit sehr günstigen Tarifen rechnen. In den letzten Jahren sind die entsprechenden Kosten deutschlandweit gesunken, und Flatrates für das Internet und die Festnetze haben die Haushalte erobert. Wer also noch auf der Suche ist, ist mit einem DSL-Tarif Vergleich im Internet gut beraten. Ganz je nachdem, ob man sich lange am Rechner aufhält, weil man für die Uni eine Recherche betreibt, die neuesten Online-Games spielen möchte oder sich einfach via Chat mit Freunden im Ausland unterhalten möchte: Hier ist für jeden Bedarf und jeden Geldbeutel etwas dabei, und hat man sich einmal entschieden, kann man schon nach äußerst kurzer Zeit günstig zuhause online gehen.

Bild: Internet Open von Balleyne, CC-BY

Ähnliche Artikel