Philips GoGear Muse geht in die dritte Runde

Philips GoGear Muse steht für hohen Musikgenuss. Das will Philips auch weiterhin fördern. Denn der Neue soll die dritte Version der erfolgreichen GoGear Muse-Modelle sein. Natürlich wartet der Hersteller dafür wieder mit ein paar neuen Features auf. So sieht es wohl aus, als ob es nur ein Modell geben wird, welches aber mit Speicherkarten einer Speichervergrößerung unterzogen werden kann.

Gerade in der heutigen Zeit wird immer mehr auf Lautstärke gesetzt. Doch auf der einen Seite sind andere Personen nicht so begeistert, dass sie die Musik mithören müssen. Aber auf der anderen Seite entsteht der eigentliche Schaden im eigenen Ohr. Keine Sorge, dass soll hier keine Moralpredigt werden. Ich höre ebenfalls gern lauter Musik als zwingend notwendig… Und Philips schiebt auch kein Riegel vor eine bestimmte Lautstärke. Vielmehr wird beim MP4-Player Muse von Philips automatisch analysiert, wie laut man für wie lange welche Musik schon hört, und weist darauf hin, dass die Intensität dieser Faktoren beim weiteren Hören eventuell zu Schädigungen führen könnte.

Per Tastenbetätigung kann direkt zu einem sicheren Level zurückgekehrt werden. Durch die Tages- und Wochenübersicht hat man sogar eine Kontrolle über seine Hörgewohnheiten. Wer nicht stundenlang vor dem Equalizer sitzen will, bis er den GoGear Muse auf seinen eigenen Musikgeschmack eingestellt hat, wird auch hier eine Vereinfachung finden. Einfach während der Wiedergabe den Bildschirm leicht berühren und schon kann man in kleinen Schritten die eigene optimale Abstimmung herausfinden.

Zu den technischen Spezifikationen ist allerdings auch nicht so viel zu sagen. Das 3,2-Zoll-Display sorgt für eine ausreichende Größe, aber dennoch gute Handhabung. Der Mediaplayer löst mit 480×320 Pixeln auf. Ansonsten kann man sich über alles freuen, was bei den beiden Vorgängern schon zu finden war. FullSound ist hierbei eine Spezifikation, die zwar mittlerweile häufiger zu finden ist, aber es gehört auch einfach dazu. So wird die Klangwiedergabe optimiert und verbessert im Notfall, bei einer eventuell etwas schlechteren Aufnahme die Qualität. Allerdings kann er auch keine Wunder bewirken, das dürfte selbstverständlich sein. Der Surround for Movies hingegen wird den zufriedenstellen, der sich unterwegs einen Film anschauen möchte, aber auf Kinosound nicht verzichten will.

Bei der Speichergröße gibt es 8GB internen Speicher, der via MicroSD mit maximal 32GB ausreichend ausgebaut werden kann. Die Akkulaufzeit bietet bis zu 24 Stunden Musikwiedergabe, was aber nur für MP3 eine Breite an anderen Formaten gilt. Bei der Musik aus dem integrierten Radio werden von den Niederländern etwa 20 Stunden angegeben. Bei der Wiedergabe von Videodateien werden lediglich 5 Stunden ermöglicht. Laut „weltdertechnik.de“ wiegt dabei das Modell gerade mal 106 Gramm.

Zum Schluss noch ein vorbildliches Feature, wenn es genau so funktioniert, wie Philips das angibt. LifeMusic nennt sich der Spaß und ist im Philips Songbird-Mediaplayer integriert. Die gehörten Lieder werden analysiert und es werden aus der Bibliothek des Rechners und des Mediaplayers. Es werden aber nicht nur die Metadaten überprüft, sondern eine „echte Analyse“ vorgenommen. So sollen die ausgewählten Stücke von LifeMusic wirklich zusammenpassen und sich nicht einfach nur halbwegs ähneln. So ergibt sich aber auch ein Preis, der nicht gerade ein Geschenk ist. Ab April soll der Philips GoGear Muse 8GB (SA3MUS08S) rund 199,99 Euro kosten. Erfahrungsgemäß wird dieser Preis aber im Preisvergleich eher unterschritten.

Die besten Walkmen auf Amazon.de

Nachfolgend die Top 10 besten Walkmen von Amazon.de anhand von Käuferbewertungen und Verkaufszahlen.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9
Bestseller Nr. 10